Hallo Naturfreunde,

ich arbeite seit 20 Jahren ökologisch mit Wildbienen, habe für das Land Hessen u.a. die Rote Liste der Wildbienen erstellt und schreibe derzeit ehrenamtlich an einem Buch über Faltenwespen, zu denen auch die Hornissen gehören.

Hierzu benötige ich Ihre Hilfe: außer unserer einheimischen Hornisse wird dieses Jahr erstmals eine zweite Art Hornissenart Hessen von Süden her besiedeln, und zwar von der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg (Heidelberg) aus. Dort war sie 2014 schon weiter verbreitet. Sie haben möglicherweise schon davon gehört. Es handelt sich um die nach Europa verschleppte Asiatische Hornisse Vespa velutina.
 
Unabhängig von Sensationsjournalismus in den Medien (“Killerhornisse” etc.) halte ich es für geboten sich auf sachlicher Basis mit dieser Insektenart zu befassen. Eine Ausbreitung von 50 km im Jahr (und weiter) ist sicherlich zu erwarten, so dass diese Art in Südhessen im Jahr 2015 ganz sicher auftauchen wird. Durch das enge Netz von Naturinteressierten und der Imker besteht eine einmalige Gelegenheit die Ausbreitung eines Insekts in Hessen zu dokumentieren. Dazu benötige ich Ihre Hilfe als Bio-Imker.
 
Was können sie tun? Die Asiatische Hornisse wird oftmals an Bienenstöcken gesichtet , wo sie auf Beutefang aus ist. Sie findet sich aber auch an Blüten auf der Jagd nach Insekten. Insbesondere dort wo sie Bienenstöcke findet und wenig anders an Beute vorhanden ist (Siedlungsgebiete) jagt sie vor allem Honigbienen. Bei manchen Imkern entstehen daher Ängste. Das macht unsere einheimische Hornissenart nebenbei bemerkt auch, beide sind für den Menschen nicht gefährlicher als Honigbienen, also mit Ausnahme der Allergiker besteht keine Gefahr für den Menschen.  Leider wird in den Medien und andernorts wegen fehlender Sachkenntnis auch unsachliches über diese Hornissenart berichtet. Sollten sie diese Hornissenart sichten, machen sie bitte ein Foto oder fangen ein Tier und melden Sie mir den Fundort! Die bis zu 60-70 cm großen Nester finden sich (ungeschützt) hoch in Bäumen, aber auch unter Dächern von Hütten etc.
 
Ich würde mich freuen , wenn Sie meine Bitte samt Anhang per Email auch an südhessische Naturfreunde weiterleiten können, damit diese mir Hinweise und Erfahrungen zu Vorkommen der Hornissenart (Belege!) zukommen lassen. Ebenso wäre es ganz prima, wenn Sie Ihnen bekannte Imker (Südhessen, Bergstraße, Odenwald, Ried, Frankfurt, Wiesbaden etc. ) mit meiner Bitte erreichen könnten. 
Nachweise in Form von Belegen (Fotos! oder besser noch tote Tiere) sind besonders wichtig!
Vespa velutina ist nach Bundesartenschutz-Gesetz nicht geschützt! 
 
Besten Dank für die Unterstützung

Stefan Tischendorf
Heidelberger Landstrasse 203
64297 Darmstadt
Stefan.Tischendorf(at)t-online.de
 
 
Vespa velutina (Asiatische Hornisse)
 
Vespa velutina 1 600
 
Vespa velutina nigrithorax MHNT dos“ von Didier Descouens – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons
 
 
 
Vespa velutina 2 600
 
Fondatrice de Vespa vélutina” by Francis ITHURBURU – Own work. Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons
 
 
 
 
 
Vespa crabro (Einheimische Hornisse)
 
vespa crabro 01 600

Unsere einheimische Hornisse Vespa crabro, Foto: Josef Dvorak

 

 <---zurück