26.11.2015

Endlich frostig-kühl

Biene mit Wabe

Vollständiger Artikel auf Immelieb.de

Der November 2015 war sehr mild und verabschiedet sich kalt. Am gestrigen Sonntagmorgen habe ich Eis von der Autoscheibe gekratzt. Beim Milbenzählen am Bienenstand „Widarschule“ rieselten mittags –bei strahlender Sonne– Schneeflocken vom Himmel.

Diese Witterung -nachts frostig kalt und tagsüber nur wenige Grad über Null- soll deutschlandweit bis Anfang Dezember anhalten. Nachts besonders kalt wird es in den nächsten Tagen im Süden und Osten der Republik.

Eine Witterung wie am Herbstende des Vorjahres, nur etwas früher. Sie wird dazu führen, dass auch die zurzeit noch (oder wieder) brütenden Völker.....weiterlesen


15.11.2015

Onlinekurs für Anfänger fertiggestellt

anfaengerkurs

Artikel erschienen auf deutscherimkerbund.de

Das Interesse an Bienen und der Imkerei ist derzeit so groß wie lange nicht mehr. Obwohl verpflichtende Schulungen wie z. B. im Jagd- und Angelbereich nicht verpflichtend vorgeschrieben sind, rät der Deutsche Imkerbund e. V. (D.I.B.) jedem Bieneninteressierten, sich vor dem Start in die Imkerei umfassend sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen anzueignen. „Wer Bienen hält, übernimmt zum einen Verantwortung für Tiere, zum anderen ist er nach dem Gesetz Lebensmittelproduzent. Für beides gelten vielfältige strenge gesetzliche Regelungen, die einzuhalten sind. Außerdem handelt es sich bei Honigbienen um Wildtiere, deren Lebenszyklus eng mit Natur- und Wetterverläufen verknüpft ist. Man benötigt deshalb über die Bienenhaltung hinaus weiterführende Kenntnisse, wie z. B. in Botanik“, sagt D.I.B.-Geschäftsführerin Barbara Löwer.

Für die Aneignung von theoretischen Kenntnissen gibt es seit dem 1. Oktober eine neue Möglichkeit der Weiterbildung. Die Internetplattform www.die-honigmacher.de wurde um ein Modul ergänzt und hält nun für alle Interessierten eine Online-Anfängerschulung bereit. „Uns ist die Ausbildung von Anfängern sehr wichtig. Mit der Erstellung und Finanzierung dieses Online-Angebotes möchte der Bundesverband die vielfältigen guten Schulungsaktivitäten unserer Mitglieds-Landesverbände und –vereine unterstützen.“, so Löwer weiter.

Der Kurs zur Einführung in die Imkerei richtet sich an Anfänger mit keinen oder geringen Vorkenntnissen. Außerdem soll er in den ersten zwei Jahren der Imkerei die Teilnehmer weiter begleiten. Die Teilnahme ist unverbindlich und kostenlos. In einem Abschlusstest kann jeder sein Wissen überprüfen. Für das Durcharbeiten des Kurses und den bestandenen Abschlusstest kann außerdem ein Zertifikat erworben werden.


02.09.2015

Unser Sommerfest am Naturschutzhaus war eine tolle Sache

SommerfestAm Mittwoch dem 26.08. feierten wir bei angenehmen Sommertemperaturen unser Sommerfest und verbrachten einen unbeschwerten Abend. Auf der Wiese hinter dem Naturschutzhaus war gegen 18:00 Uhr bereits alles aufgebaut.
Die Gäste kamen zahlreich und nach einer kurzen Begrüßung durch unserere 1. Vorsitzende Martina Teipel, stieg uns auch schon der würzige Duft gegrillten Fleisches in die Nase. So wurde dann bei leckeren Salaten, saftigen Grillsteaks, Würstchen und eisgekühlten Getränken gemütlich zusammengesessen und so mancher "heiße Imkertipp" ausgetauscht. Die Themen waren jedoch vielfältig und die mitgekommenen Ehepartner genossen bei interessanten Gesprächen ebenso den schönen Abend.
Die Getränke und das Grillgut wurden von der Vereinskasse gesponsert. Salate, Brot und Saucen wurden jeweils selbst mitgebracht. Nachdem sich der Aufbruch nicht mehr länger hinauszögern ließ, waren sich alle einig im nächsten Jahr wieder ein Sommerfest auszurichten.........zur Bildergalerie


16.08.2015

Auch im August und September: Zur richtigen Zeit das Richtige tun

Auch im August und September: Zur richtigen Zeit das Richtige tun

Artikel erschienen auf Immelieb.de

Auf die Futterversorgung der Völker achten! Besonders bei den Jungvölkern. Doch auch nicht zu viel Futter auf einmal geben. Winterauffütterung erst im September! Den Varroabefall überwachen! Der Varroabefall liegt in 2015 allgemein niedrig und in der Regel noch im „grünen Bereich“. Die erste Behandlung kann noch warten. Bei den Jungvölkern nicht vor September! [„TuB“-Völker werden nach Zeitplan behandelt.] Die Springkrauttracht hat begonnen. Pollensammlerinnen kommen als „Glühwürmchen“ nach Hause. Es gibt mehr Wespen als sonst. ........weiterlesen


16.08.2015

Die Ameisensäurebehandlung nach der Auffütterung

Video von Herrn Dr. Gerhard Liebig


17.07.2015

Wieder mehr Bienen und Honig

Wabe mit Biene

Artikel erschienen in der Welt

Kirchhain (dpa/lhe) - Trotz Verlusten im Winter summen wieder mehr Bienen durch Hessen. Die Zahl der Bienenvölker sei leicht gestiegen auf jetzt etwa 53 000, berichtete der Vorsitzende des Landesverbandes hessischer Imker, Manfred Ritz. Die Imker blicken nach seinen Worten zufrieden auf die zu Ende gehende Saison. Sie erwarten eine Honigernte zwischen 30 und 40 Kilo pro Bienenvolk. «Nach drei schlechten Jahren ist damit wieder ein normales Jahr eingekehrt.» In der kommenden Woche steht dem Vorsitzenden zufolge die letzte Honigschleuderung für diese Saison an. Danach müssen die Imker sich auf die Bekämpfung der Varroa-Milbe konzentrieren ........weiterlesen


10.07.2015

Wie Bienen ihren Stock kühlen

Bienenstock

Artikel erschienen in Proplanta

Die sommerliche Hitze mit Temperaturen von bis zu 40 Grad ist auch für Bienen anstrengend. Grundsätzlich haben die Tiere mit Wärme keine Probleme, die können eine Menge aushalten», sagte Ingrid Illies, Bienenexpertin der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau im fränkischen Veitshöchheim der Deutschen Presse-Agentur. Um ihren Bienenstock einigermaßen kühl zu halten, müssen die Tiere allerdings hart arbeiten. «Und das ist richtiger Stress für sie.»

Die Bienen lüften ihr Zuhause bei heißen Temperaturen. Dafür holen sie mit ihrer Honigblase Wassertropfen aus Pfützen, Tümpeln und ähnlichen Gewässern. «Das funktioniert wie ein Kropf. Das Wasser würgen sie dann im Bienenstock wieder raus und spannen den Wassertropfen über ihren Rüssel auf», erklärt die Expertin weiter.......weiterlesen